Premiere im Pitztal: Facettenreiche Naturpark-Wochen

Vom 4. September bis 8. Oktober 2011 finden im Pitztal zum ersten Mal die Naturpark-Wochen statt. Highlights wie Kräuter- und Pilz-Lehrgänge, Touren mit Jägern und Förstern sowie ein Profi-Fotoworkshop zeigen das hochalpine Schutzgebiet aus seiner ganz „natürlichen“ Perspektive und ermöglichen Österreichs „Naturpark des Jahres“ mit all seinen Facetten zu entdecken.

Von sonnenverwöhnten Almwiesen über sehenswerte Felslandschaften bis hin zu den Gletschern der Gipfelregion erstreckt sich der Naturpark Kaunergrat im Pitztal: Besucher können dieses Jahr diese faszinierende Natur- und Kulturlandschaft bei den erstmalig stattfindenden Naturparkwochen vom 4. September bis 8. Oktober 2011 erleben. Die Vielfalt der Lebensformen und die vorbildliche Naturschutz-Arbeit wurden 2011 mit dem „Österreichischen Naturparkpreis“ ausgezeichnet. Während der Naturparkwochen entdeckt man an verschiedenen Terminen die einzigartige Schutz-Region aus immer neuen Blickwinkeln: Die Park-Ranger führen bei den Nature Watch Touren auf die Spur von seltenen Pflanzen und Tieren, während Berufsjäger und Förster interessante Einblicke in die Notwendigkeit ihrer Arbeit für das Tal geben. Beim Workshop mit professionellen Fotografen wiederum lernt man, die Natur für das perfekte Bild gekonnt in Szene zu setzen. Aussichtsreiche Grat-Wanderungen sowie Kräuter- und Pilz-Workshops runden das Programm ab. Tipp für Genießer: Während der Naturpark-Wochen öffnen ausgewählte Direktvermarkter der Region ihre Pforten und geben Einblick in die Herkunft und Herstellung der traditionellen Spezialitäten.

Die Workshops und Angebote sind für Gäste einzeln buchbar. Besonders attraktiv ist die Buchung einer Naturparkwochen-Pauschale. Dann sind alle Programmpunkte inklusive: Sieben Übernachtungen sind im Drei-Sterne-Hotel mit Halbpension für 430 Euro, in der Frühstückspension für 339 Euro und in der Ferienwohnung für 180 Euro pro Person buchbar. Außerdem inkludiert ist die Gletscherpark-Card mit verschiedenen Leistungen wie die freie Benutzung von Bergbahnen und Wanderbussen, die Teilnahme an den geführten Wanderungen sowie der Eintritt ins Naturparkhaus.

 

Exklusiv buchbar: Foto-Workshop für Natur- und Tierfotografen 

Auch die eher künstlerisch veranlagten Besucher können auf die Pirsch gehen – nach guten Fotomotiven. Hobby-Fotografen können vom 28. September bis 2. Oktober 2011 an einem exklusiven Fotoworkshop mit zwei professionellen Natur-Fotografen teilnehmen und wichtige Techniken für eindrucksvolle Bilder lernen. In den Fokus genommen werden die Stars des Naturparks Kaunergrat, die Steinböcke, Gämsen und Murmeltiere, aber auch malerische Karseen, Wasserfälle, Almen und Moore. Die Teilnahme am fünftägigen Foto-Workshop kostet inklusive Unterkunft im 4-Sternhotel 599 Euro.

Weitere Programm-Höhepunkte der Naturparkwochen:

Mehr über köstliche einheimische Speisepilze und duftende Wildkräuter lernen Besucher bei den Kräuter- und Pilz-Workshops: Die Veranstaltung beinhaltet jeweils eine leichte Wanderung mit anschließender kulinarischer Veredelung der gefundenen Leckereien. Am 6. und 20. September 2011 dreht sich alles um Pilze, während am 13. und 27. September die Wildkräuter im Mittelpunkt stehen. Neben Natur pur kommt aber auch die Kultur nicht zu kurz. Am 21. September können Besucher bei „Kult am Gachen Blick“ eine spannende Zeitreise machen – einmal in die Bronzezeit und wieder zurück. Dabei erfahren die Teilnehmer Interessantes über die bronzezeitliche Opferstätte am Piller Sattel sowie über die archäologische Bedeutung des geheimnisvollen Schatzes vom Moosbruckschrofen.

Weitere Informationen zum gesamten Programm, Pauschalangeboten und Details gibt es beim Tourismusverband Pitztal, unter www.pitztal.com.

 

Stressfreie Anreise mit der Deutschen Bahn

Wer seinen Urlaub im Pitztal schon mit der Anreise beginnen möchte, fährt Bahn. Ohne Stau, ohne Stress und richtig komfortabel. Reisende aus NRW und Baden-Württemberg können sogar mit einem komfortablen Eurocity-Zug täglich und ohne Umsteigen direkt bis nach Imst-Pitztal fahren. Über München geht die Anreise mit ICE oder EC bis nach Innsbruck und von dort aus ganz einfach mit dem RegionalExpress ans Ziel. Richtig günstig wird die Fahrt nach Österreich mit dem Europa-Spezial der Bahn – ab 39 Euro in der 2. Klasse, ab 69 Euro in der 1. Klasse, solange der Vorrat reicht. Auf bestimmten Verbindungen auch noch günstiger. Zum Beispiel von München nach Imst-Pitztal bereits ab 19 Euro in der 2. Klasse. Familien sparen dabei doppelt: Eigene Kinder und Enkelkinder unter 15 Jahren fahren kostenlos mit. Weitere Informationen zur Reise mit der Bahn ins Pitztal gibt es unter: www.pitztal.com/pauschalen/familien

 

Quelle: HansmannPR
Foto: (c) Pitztal