Stanglwirt macht Vitali Klitschko WM-FIT

 

Zwei Wochen vor dem Boxkampf gegen den Polen Tomasz Adamek bereitet sich der amtierende WBC-Weltmeister im Schwergewicht Vitali Klitschko im Bio-Hotel Stanglwirt auf eine erneute Titelverteidigung vor. Die vielfältigen Möglichkeiten für Ausgleichssport, das erfrischende Kaiserquellwasser und die Nähe zur Natur helfen Klitschko dabei, sich körperlich und mental optimal auf den Kampf vorzubereiten

Going am Wilden Kaiser – August 2011: In wenigen Tagen, am 10. September 2011, trifft Vitali Klitschko in Breslau auf seinen Herausforderer, den Weltranglisten Ersten der Boxverbände WBC und WBO, Tomasz Adamek. Aktuell bereitet sich Klitschko mit seinem Team im 5-Sterne Bio-Hotel Stanglwirt in Going auf eine weitere Titelverteidigung vor. Auch diesmal hat Stanglwirt Balthasar Hauser die hauseigene Tennishalle kurzerhand zum Profi-Boxcamp umfunktioniert. Klitschkos langjähriger Trainer Fritz Sdunek gerät hinsichtlich der wohltemperierten Boxhalle und des neu eingerichteten Fitnessstudios ins Schwärmen: „Nur hier finden wir die optimalen Trainingsbedingungen, die wir benötigen, um Vitali zu 100 Prozent auf seinen Gegner vorzubereiten.“ Der Stanglwirt und das 1.000 Meter hoch gelegene Berg-Chalet „Hüttlingmoos“, in das sich der Box-Champ während des Trainingslagers zurückzieht, um in Ruhe und Abgeschiedenheit Energie zu tanken, wirken auf Klitschko „wie ein echter Jungbrunnen“ so Sdunek weiter. Ingesamt hat Klitschko nach eigenen Angaben seit 2003 über 365 Tage im Stanglwirt verbracht, um zu trainieren und sich zu erholen. „Die Landschaft rund um den Stanglwirt erinnert mich sehr an meine Heimat. Auch in der Ukraine gibt es Landstriche, die beinahe so schön sind wie hier“, so Klitschko.
Infos unter: http://www.stanglwirt.com 

Quelle: Hansmann PR
Foto: (c) Hansmann PR

 

 

About Michael Czok

Chief Editor responsible for Sports, Politics and Economics since 2005