ZDF-Familie startet dreijährige Zusammenarbeit mit den Salzburger Festspielen

Über einen dreijährigen Rahmenvertrag hat sich das ZDF die Übertragungsrechte an den attraktivsten Programmen der Salzburger Festspiele gesichert. Der Vertrag, der dem ZDF und seinen Partnerkanälen ARTE und 3sat exklusiv die Erstwahl der interessantesten Aufführungen ermöglicht, erstreckt sich über die Laufzeit 2012 bis 2014 und sieht die Übertragung von bis zu sechs Opern und neun großen Konzerten vor.

ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut: „Wir freuen uns, mit diesem Rechteerwerb Spitzenqualität der klassischen Musik für die ZDF-Familie gesichert zu haben. Er versetzt uns in die Lage, gemeinsam mit den Partnerkanälen und ZDFkultur einem breiten TV-Publikum musikalische Highlights zu präsentieren.“

Den Auftakt der Zusammenarbeit mit dem traditionsreichen Festival, das alljährlich im Sommer sechs Wochen lang mit Opern, Schauspielen und Konzerten Maßstäbe setzt, macht am Sonntag, 29. Juli 2012, ab ca. 14.00 Uhr das sechsstündige ARTE-Programm „Ein Tag in Salzburg“: Drei Konzertübertragungen, Einblicke in die Probenarbeit von drei Opernproduktionen und ein Porträt des neuen Festspielintendanten Alexander Pereira entführen die Zuschauer am Eröffnungswochenende in die einzigartige Salzburger Stimmung. Im ZDF-Hauptprogramm folgt am Donnerstag, 2. August 2012, 22.15 Uhr, die Übertragung der Opernpremiere „La Bohème“ von Giacomo Puccini mit Anna Netrebko und Piotr Beczala in den Hauptrollen, ein Highlight der diesjährigen Spielzeit. 3sat übernimmt in diesem Jahr drei Programme – ein Konzert mit den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Mariss Jansons und zwei Operninszenierungen: Bernd Alois Zimmermann: „Die Soldaten“ und Peter von Winter: „Das Labyrinth“.

Quelle: ZDF
Foto: (c) CMS-MEDIEN / M.Czok

About Michael Czok

Chief Editor responsible for Sports, Politics and Economics since 2005