Radio Regenbogen Award 2014

cms-medien-radio-regenbogen-201417. Radio Regenbogen Award im Europapark Große Stars auf dem roten Teppich, 1.500 Gäste in glamourösen Roben, eine ordentliche Portion Comedy aus dem Ruhrpott und eine phantastische Show: Beim 17. Radio Regenbogen Award, dem zweiten im Europa-Park Confertainment Center, sahen und feierten Stars wie Anastacia, Earth, Wind & Fire Experience feat. Al McKay Allstars, Atze Schröder, Christina Stürmer, Family of the Year, Marcel Reif, James Arthur, Rebecca Ferguson, Milky Chance und Klingande gestern eine wunderbare Preisverleihung – und damit auch sich selbst. Im Namen der Hörer von Radio Regenbogen wurde ihnen der wichtigste Radiopreis im Südwesten von Stars und Prominenten wie Katja Flint, Stefan Effenberg, Hugo Egon Balder, Simon Verhoeven, Felicitas Woll, Valerie Niehaus, Bettina Zimmermann, Jan Sosniok, Thore Schölermann und Sila Sahin überreicht. 200 Journalisten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich, darunter acht TV-Teams, waren angereist, um über das spektakuläre Event zu berichten.

Der 17. Radio Regenbogen Award: Ein spritziges, glamouröses und auch humorvolles Abbild dessen, was die Menschen 2013 in Musik, Show und Medien – kurz: im Radio – bewegte. Und worüber sie sprachen – wie Weltstar Anastacia, die im vergangenen Jahr schon zum zweiten Mal gegen ihre Brustkrebserkrankung kämpfen musste und sich jetzt wieder voll ihrer Musikkarriere widmet. Im 17. Jahr glänzte der Radio Regenbogen Award einmal mehr mit einer brillanten Show, würdigen Preisträgern, spaßigen wie bewegenden Momenten – und einem völlig neu gestalteten Bühnenbild. Diesmal war auch die Bühne selbst ein Star: Ein fast künstlerisches Werk aus tausenden LED-Leuchten, angeordnet um eine große Drehbühne. Den Clou lieferte das Magier-Duo „Ehrlich Brothers“, die ein riesiges, menschengroßes iPad nicht nur hervorzauberten, sondern mit dieser Illusion das Publikum im ausverkauften Europa-Park Confertainment Center auch – hin und weg – verzauberten.

Unter den 1.500 Gästen: Sänger Laith Al-Deen, Fernseh-Richter Alexander Hold, die TV-Moderatoren Hans Meiser, Heike Maurer, Simon Gincberg und „Lottofee“ Chris Fleischhauer, Miss Germany 2014 Vivien Konca sowie die Boxerinnen Regina Halmich und Alesia Graf. Radio Regenbogen Chef Klaus Schunk betonte das Besondere beim Radio Regenbogen Award gegenüber anderen Preisverleihungen: Hier feiern Stars und Fans gemeinsam – seit 17 Jahren. Die Highlights dieser „Zeitreise“ gab es in einem bewegenden Einspielfilm zu sehen. Erstmals führte das neue Moderatoren-Duo Susan Weckauf und Martin Pfeffer aus der gleichnamigen Nachmittags-Show von Radio Regenbogen durch den Abend.

„Abitur in der Tasche – und was dann? Zwei sympathische Jungs aus Kassel haben in Sachen ,Berufsorientierung‘ nicht lange herumgeeiert“, verriet Schauspielerin und Laudatorin Felicitas Woll über „ihre“ Preisträger: Weil sie uns 2013 ihren Hit „Stolen Dance“ als Ohrwurm geradezu eingepflanzt hatten, wurden „Milky Chance“ aus Kassel mit dem Radio Regenbogen Award in der Kategorie „Newcomer National“ ausgezeichnet.

Musik-Kritiker vergleichen sie jetzt schon mit den ganz großen Diven des Soul, mit Whitney Houston, Aretha Franklin und Mariah Carey. Für die Radio Regenbogen Award Jury ist Rebecca Ferguson der „Newcomer International Solo Artist 2013“ – und für ihren Laudator, Schauspieler Jan Sosniok, „eine junge, sympathische Frau aus Liverpool, zweifache Mama – und ein echter Star zugleich“, die Deutschland und gestern das Publikum beim Radio Regenbogen Award mit ihrer Stimme verzauberte: „Light On!“

Mit Stefan Effenberg kam der Sport auf die Bühne. Der Ex-Nationalspieler und Sky-Experte versicherte: „Seine Live-Reportagen sind präzise wie ein gut geschossener Elfmeter. Der Deutsche Fernsehpreis und der Adolf-Grimme-Preis stehen längst in der heimischen Vitrine. Heute machen wir das Triple perfekt.“ Und damit überreichte er den Radio-Regenbogen-Award in der Kategorie Medienmann – Sport 2013 an „die bekannteste Stimme der Bundesliga“, Marcel Reif. Jedoch keine Gesangsstimme, wie er selbst feststellte: „Alle vor mir haben gesungen. Das wünsche ich uns allen nicht.“

Die Hörer von Radio Regenbogen hatten sich für „Klingande“ entschieden, votierten mit 41 Prozent für das französische Duo. Den Radio Regenbogen Hörerpreis überreichte Schauspielerin Sila Sahin: „Ihr Hit ,Jubel‘ ist elektronische Klangkost vom Feinsten und belegte im Nu Platz 1 der deutschen, österreichischen und Schweizer Single-Charts.“ Das Duo bedankte sich mit einer Live-Version von „Jubel“.

Ein Hit hatte diesen Erfolg sogar noch getoppt: „Millionen Lichter“ von Christina Stürmer, für die Radio Regenbogen Award Jury der „Song des Jahres 2013“. Den Preis überreichte Schauspieler und Regisseur Simon Verhoeven: „Ihre Songs treffen uns mitten ins Herz!“ Christina Stürmer, sichtlich gerührt: „Es ist nicht einfach, als Österreicherin in Deutschland Fuß zu fassen. Vielen Dank!“

Ganz herzig und romantisch ging es auch beim nächsten Preisträger zu – jedoch nur was das Bühnenbild betrifft, denn er ist „ein Ruhrpott-Macho wie er im Buche steht, der personifizierte Opel Manta und DIE Kult-Figur der deutschen Comedy-Szene“, fand Hugo Egon Balder, selbst einer der größten Comedy-Produzenten der Republik. Er überreichte an Atze Schröder den Radio Regenbogen Award in der Kategorie „Comedy 2013“ dafür, dass er uns 2013 mit seinem Buch „Und dann kam Ute“ an seinen verworrenen Liebesbeziehungen teilhaben lies. Atze bedankte sich mit seinen Erkenntnissen aus der „Fußballerei“: „Jürgen Klopp hat mittlerweile mehr für sein Gesicht gezahlt als Harald Glööckler.“ Auch David Beckham und Pep Guardiola kamen nicht ungeschoren davon.

„Family of the Year“ aus Kalifornien begeistert Fans diesseits und jenseits des Atlantiks. Für diese „sanften Indie-Pop-Klänge, harmonischen Gesänge und den heiteren Spirit aus ,Sunny California'“, wie Schauspielerin Valerie Niehaus fand, überreichte sie ihnen im Namen der Radio Regenbogen Hörer den Award in der Kategorie „Newcomer International Band 2013“. Das „Danke“ der Family gab’s dann auf deutsch.

In der Kategorie „Charity & Entertainment“ hatte sich Weltstar Anastacia den Radio Regenbogen Award mehr als verdient. Und so fand auch ihr Laudator, Schauspieler Thore Schölermann: „Himmel und Hölle liegen oft sehr dicht beieinander.“ Selbst an Brustkrebs erkrankt, kämpfte und kämpft Anastacia nicht nur für sich selbst, sondern für alle Betroffenen mit ihrem „The Anastacia Fund“. Gleichzeitig überzeugt sie als Sängerin mit einer unglaublichen Weltkarriere mit Hits wie „I’m Outta Love“, „One Day In Your Life“ oder auch – und diese beiden Songs präsentierte sie live beim Radio Regenbogen Award vor einem frenetisch feiernden Publikum,- „Left Outside Alone“ und dem aktuellen Hit „Stupid Little Things“. Anastacia, sichtlich ergriffen von Standing Ovations: „Ich fühle mich sehr geehrt. Es ist einfach überwältigend, einen Preis dafür zu bekommen, ein menschliches Wesen zu sein. Jeder kann das tun, was ich tue.“

Aus Großbritannien kam „Dauer-Gewinner“ James Arthur. Erst entschied er die UK-Version von „X-Factor“ für sich, jetzt überreiche Schauspielerin Bettina Zimmermann dem „Impossible“-Sänger den Radio Regenbogen Award in der Kategorie „Pop International 2013“: „Dieser junge Brite ist der beste Beweis, dass im Show-Business nichts unmöglich ist. 40 Millionen Klicks allein auf YouTube. Nummer 1 in den Charts. Vor zwei Jahren tingelte er noch durch Kneipen – heute tourt er durch die größten Hallen Europas.“

Erfolge, die die Lifetime-Award-Gewinner schon seit Jahrzehnten feiern. Sie wurden von Schauspielerin Katja Flint angekündigt: „Funky. Sexy. Cool. Mit diesem Sound prägten sie die Disco-Ära der 70er und 80er Jahre.“ Gleich elf amerikanische Vollblutmusiker lassen diese Zeit wieder aufleben. Mit dabei: Al McKay, fünffacher Grammy-Gewinner, Komponist der größten Hits und acht Jahre lang Gitarrist der legendären Original-Formation. Erde, Wind und Feuer verschmelzen bei Earth, Wind & Fire Experience feat. The Al McKay Allstars zu einem Spektakel voller Lebensfreude. Katja Flint: „Ihre Kostüme, ihre Choreografien und vor allem ihre unzähligen Hits machen die Welt bis heute ein bisschen bunter.“

Das war Sekunden später zu sehen und live zu erleben: Bei den Mega-Hits „Shining Star“, „Let’s Groove“, „Fantasy“ und vor allem auch „September“ hielt es das Publikum nicht mehr auf den Stühlen. Die 1.500 Gäste feierten Earth, Wind & Fire Experience feat. Al McKay Allstars frenetisch, bevor alle Preisträger und Laudatoren auf die Bühne kamen, um mit dem ganzen Saal in den Welthit „Boogie Wonderland“ einzustimmen. Was für ein grandioses Finale beim 17. Radio Regenbogen Award im Europa-Park Confertainment Center. Radio Regenbogen Eventleiter Andreas Ksionsek: „Gemeinsam mit dem Team des Europa-Park ist es uns gelungen, unseren Gästen eine wunderbare Show zu bieten. Unsere prominenten Preisträger und Laudatoren und alle Gäste konnten einen wundervollen Abend im Europa-Park genießen. Dafür gilt mein Dank auch ganz besonders der Inhaber-Familie Mack und ihren Mitarbeitern. Wir freuen uns alle auf den nächsten Radio Regenbogen Award im Europa-Park am 24. April 2015.“

Quelle: Tower Media
Fotos: (c) CMS-MEDIEN Pressebildagentur / F.Baudy

About Julia Benassi

Editor responsible for Music, Fashion, Travel